QR-Bookmark
XING facebook Twitter youtube
Lernen wie Fluge

Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr (IHK)

Lehrgangsnummer: FBT-FBT-SVK-9007

Termine

11.08.2014 - 29.01.2017

Voraussetzungen

Interessenten/-innen mit Abitur oder gutem mittleren Schulabschluss (MSA), guten Geografie- und Englischkenntnissen sowie einem guten Allgemeinwissen. Servicekaufleute im Luftverkehr sollten außer Freude an kaufmännischen Tätigkeiten auch ein Händchen für das „Zwischenmenschliche“ haben. Denn neben der Beratung und Betreuung der Passagiere müssen sie auch eventuelle Konfliktsituationen entschärfen. Sie reagieren mit professioneller Freundlichkeit und Fachkompetenz, auch in einer Fremdsprache. Bundesweite Mobilität ist für den Beruf von Vorteil. Besonders wer im Bordeinsatz ist, muss mit wechselnden Arbeitszeiten und häufiger Abwesenheit vom Wohnort rechnen.

Berufsbild

Servicekaufleute im Luftverkehr führen Beratungs- und Informationsgespräche, verkaufen Produkte und Dienstleistungen, checken Passagiere ein und betreuen sie an Bord und am Boden. Sie informieren die Fluggäste über die Sicherheitseinrichtungen und leiten Maßnahmen in Notfallsituationen ein. Neben der Annahme und Ausgabe von Gepäck koordinieren sie auch Vorgänge bei der Abfertigung von Flugzeugen. Zusätzlich wirken sie bei Marketingmaßnahmen mit, bearbeiten Zahlungsvorgänge und Reklamationen.

Berufliche Perspektiven

Servicekaufleute im Luftverkehr können in allen Servicebereichen einer Flug- oder Abfertigungsgesellschaft oder im kaufmännischen Bereich einer Fluggesellschaft arbeiten. Da man zu diesem Beruf nur in wenigen Unternehmen in Deutschland ausgebildet werden kann, haben gelernte Servicekaufleute sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Hinzu kommt das weltweite stetige Wachstum der Passagierzahlen, das einen ständigen Bedarf der Fluggesellschaften und Abfertigungsgesellschaften an gut ausgebildetem und mobilem Servicepersonal nach sich zieht. Servicekaufleute im Luftverkehr arbeiten z.B.

  • in Unternehmen des Luftverkehrs
  • bei Luftverkehrs- oder Abfertigungsgesellschaften und – agenturen

Ausbildungsprofil

Die 2,5-jährige Ausbildung erfolgt an der Berufsschule für Tourismus. Die praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben Sie während der Praktika bei einer Flug- oder Abfertigungsgesellschaft am Flughafen. Die Praktikumsplätze werden von der Berufsschule vermittelt und können sich auf das gesamte Bundesgebiet erstrecken.

Ausbildungs- und Prüfungsinhalte

Abschluss der IHK gemäß Verordnung über die Berufsausbildung zum/r Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr vom 23.03.1998

  1. Serviceleistungen (IATA/AMADEUS, Verkaufstraining, Geographie, Passagierabfertigung, Gepäckservice)
  2. Luftverkehrswirtschaft (Luftverkehrskunde, Marketing/Qualitätsmanagement, Arbeitsorganisation, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle)
  3. Wirtschafts- und Sozialkunde, Personalwesen
  4. Fach-Englisch

Den ausführlichen Rahmenplan finden Sie unter www.kmk.org/fileadmin/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/ServiceKfmLuftverkehr.pdf

Aktuelle News

Regelschulgeld

€ 390,00 monatlich
€ 200,00 Einschreibegebühr (einmalig)
IHK Prüfungsgebühr lt. Ausschreibung IHK Prüfungsordnung
Fördermöglichkeit über Schüler-Bafög (nicht rückzahlungspflichtig), Bildungskredit

Aufstiegsqualifizierung

Neu in Berlin?

Wir haben für Sie Wohnungsbaugesellschaften ausfindig gemacht, die günstige Wohnungen, auch speziell an Studenten und Azubis vermieten. Als besonderen Service beraten wir Sie gern und stellen Kontakte zu Vermietern her. Bei Fragen wenden Sie sich an Sara Romanos.



Do you like it? Online empfehlen:

Last minute

Alle Termine, alle Chancen,
alles klar? ...
-

Berufswelten Tourismus

Zu Luft, zu Land, zu Wasser – Eindrücke aus dem Berufsalltag. -

Besuchen Sie uns mittwochs von 10 bis 16 Uhr! -

Partner

Leonardo

Projekte

Europass

Wir bilden aus

Wir bilden aus
XING facebook Twitter youtube